ROCCIA ACIF: der sichere Cage für den Hals.

Der ROCCIA ACIF (Anterior Cervical Interbody Fusion) wurde für die primäre Stabilisierung und das Wiederherstellen der physiologischen Lordose der Halswirbelsäule entwickelt und für die ventralen Zugänge konzipiert. Die Implantate bestehen aus dem Hochleistungskunststoff Polyetheretherketon (PEEK).


Bereiten Sie die Fusion vor.

In der großzügig angelegten ROCCIA ACIF Kammer hat autologes oder homologes Knochenmaterial und/oder Knochenersatzmaterial genügend Platz für eine Fusion.

Für eine gute Verankerung.

Symmetrische pyramidenstumpfartige Zähnchen auf der Oberfläche des PEEK-Implantates sowie Röntgenmarker sorgen für eine gute primäre Verankerung des Cages an den Grund- und Deckplatten. Gleichzeitig besitzt der Cage eine breite Auflagefläche, die bei korrekter Implantation ein Einsinken weitgehend verhindern kann.

Behalten Sie die Kontrolle.

Als Röntgenmarker im Cage verankerte Pins erleichtern die Darstellung des ACIF Cages beim Einbringen sowie bei der postoperativen Kontrolluntersuchung. Gleichzeitig unterstützen die Pins die Primärstabilität des Implantats.

Für eine individuelle Versorgung.

Das umfangreiche Implantat-Portfolio in Größe und Form (5°, keilförmig & anatomisch) ermöglicht Ihnen eine individuelle Versorgung je nach Patientenanatomie.